Angeln

Angler, die auf gute Fänge spekulieren, angeln besonders gerne zwischen Dänemark und Deutschland. Meerforellen fängst du eigentlich überall an der Küste. Wenn du einen Dorsch fangen möchtest, gehst du am besten zum Ostseestrand zwischen Falshöft und Schleimünde. Aber auch am südlichen Ufer von Kegnæs (DK) und vor Gammel Pøl (DK), bei den Ochseninseln und südöstlich von Skelde (DK) hast du hohe Chancen einen Dorsch zu fangen. Wenn du lieber einen Plattfisch angeln möchtest, wirst du östlich von Nordborg (DK) und zwischen Falshöft und Oehe zufrieden mit deinem Fang sein. Hornhechte beißen gerne zwischen Westerholz und Steinbergholz, sofern die Wassertemperatur stimmt. Wer lieber vom Schiff aus angelt, kann von Maasholm frühmorgens mit dem Kutter ablegen.

Mehr zum Angeln erfährst du hier:

DE: Für die Küstenfischerei benötigst du einen Jahresfischereischein oder einen Urlauber-Fischereischein (zu erhalten in den Gemeindeverwaltungen der Urlaubsorte). Für Binnenseen und Angelteiche bekommst du Erlaubnisscheine und Angelkarten (zu erfragen in Angelgeschäften vor Ort).
Angelkarten für den Rüdersee (Mühlenteich) in Glücksburg werden im Auftrage des Angelsportvereins vom 01.05. bis 31.12. in der Tourismusinformation in Glücksburg verkauft.

DK: Einen Angelschein (Fisketegn) erhälst du in Dänemark in Touristbüros, Postämtern sowie unter oder unter www.fisketegn.dk. In Seen kostet das Angeln zusätzlich eine Gebühr (zu erfragen in Angelgeschäften).

Angelgeschäft in Flensburg
Hochseeangeln